Über mich

Schon im zarten Alter von drei Wochen nahm mich meine Mama mit in die Großmarkthalle und an ihr Obststandl. So wurde die Halle und die Münchner Altstadt zu meinem zweiten Kinderzimmer. In den Schulferien half ich mit wo ich konnte, am Anfang eher leichtere Aufgaben wie Äpfel aufbauen und Bananen auslegen. Bereits mit 14 bekam ich meine erste eigene Reisegewerbekarte von der Stadt München, zunächst befristet auf 5 Jahre, und durfte dann auch das Obst und Gemüse an Mamas Standl verkaufen. Ich lernte von ihr worauf ich achten muss, wenn ich gute Qualität verkaufen will, wann welches Obst Saison hat, warum ich auch Zwetschgen immer probieren muss (obwohl sie mir nicht schmecken) und noch so einiges mehr. 

Nach dem Studium kehrte ich dem Obststand den Rücken zu, probierte verschiedene Sachen aus und merkte aber nach nur 3 Jahren: du kriegst die Pia zwar aus dem Obststandl, das Obststandl aber nicht aus der Pia. 

Mein Obststandl

Seit Frühjahr 2019 betreibe ich mein eigenes Obststandl im Münchner Turnus. Dabei wechsele ich wöchentlich, zusammen mit 26 Kollegen, regelmäßig den Standplatz innerhalb der Münchner Altstadt.

 

Seit diesem März hat sich die Situation jedoch für mich, sowie für viele andere lokale Geschäftsleute, grundlegend geändert. Durch die Corona-Krise kommen zur Zeit kaum noch Menschen in die Innenstadt und es rentiert sich meistens nicht mein Standl aufzubauen. Und wenn die Leute nicht zum Standl kommen, dann muss das Standl eben zu den Leuten. So ist die Idee eines eigenen Obst- und Gemüse-Lieferservice geboren und innerhalb von kürzester Zeit habe ich zusammen mit einer Freundin diese Webseite ins Leben gerufen. Mit dem Lieferservice kann ich mein kleines Unternehmen weiterführen und einen Beitrag zur Bewältigung der Krise leisten. Denn gerade in dieser Zeit sind Vitamine und eine gesunde Ernährung besonders wichtig und durch den Lieferservice kann ich auch Menschen mit Obst und Gemüse versorgen, die aktuell garnicht selbst einkaufen können beziehungsweise besser zu Hause bleiben sollten. 

Und außerdem hebt gutes Essen auch die Stimmung und das können wir ja gerade alle gebrauchen :)

Obst

Ob leckeres regionales Obst oder exotische Südfrüchte, beim Einkaufen in der Großmarkthalle wird natürlich alles selbst probiert, und nur was wirklich schmeckt, kommt auch zu Euch nach Hause.

Gemüse

Knackige Salate, saftige Tomaten, bodenständige Kartoffeln und noch einiges mehr gibt es bei mir. Soweit wie möglich natürlich alles aus regionalem Anbau. 

Und Spargel, vergesst den Spargel nicht!

Und vieles mehr

Mein Sortiment wird um verschiedene Kräuter und Pilze, für die nötige Würze im Leben, ergänzt. Gleichzeitig könnt ihr Euch auf immer neue Angebote und saisonal wechselnde Ware freuen.